Familiengesundheit

Gerade Familien mit Kindern schwören auf die integrativ ausgerichtete Anthroposophische Medizin, die – vor allem bei Bagatellerkrankungen wie Infekten oder kleineren Verletzungen – auf pflanzliche Arzneimittel und auf ein reiches Angebot an äußeren Anwendungen wie Wickel, Umschläge und Auflagen setzt. Auch ein zurückhaltender Umgang mit Antibiotika sowie

...

Kinderkrankheiten

Typische Kinderkrankheiten sind zum Beispiel Masern, Scharlach, Röteln, Windpocken, Mumps oder Keuchhusten. Sie können sehr unterschiedlich verlaufen, manchmal sogar unbemerkt, manchmal mit Nebenwirkungen, die auch schwer sein können.

Bei den klassischen Kinderkrankheiten handelt es sich um akute, entzündliche Erkrankungen, die oft mit Fieber einhergehen. Als

...

Fieber

Lange Jahre wurde Fieber als Gefahr angesehen, die streng unterdrückt werden sollte. Heute ändert sich diese Haltung. Studien zeigen inzwischen deutlich, dass Fieber eine hoch wirksame Antwort des Körpers ist, um Viren und Bakterien zu bekämpfen.

Die Anthroposophische Medizin begrüßt diese Entwicklung sehr, denn sie hat Fieber schon immer als Reaktion des Körpers verstanden, die

...

Allergien

Heute treten Allergien – also Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis & Co. – immer häufiger auf. Dabei scheint die Bedeutung unseres Lebensstils größer zu sein, als man in der Vergangenheit angenommen hat. Dementsprechend spielt der Lebensstil in der Behandlung und Prophylaxe von Allergien in der Anthroposophischen Medizin eine zentrale Rolle.

Darüber hinaus kennt die

...

Gestärkte Forschung

Neu berufen: Der anthroposophische Pädiater, Prof. Dr. David Martin, leitet ab Juli 2017 den Gerhard Kienle Lehrstuhl für Medizintheorie, Integrative und Anthroposophische Medizin der Universität Witten/Herdecke.