Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
GESUNDE KINDER heute!
Für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen
Anthroposophische Medizin bei AD(H)S, Fieber und Co
100 Jahre Zukunft

Die Anthroposophische Medizin stellt sich vor

Was bedeutet eigentlich „Anthroposophische Medizin“?

Hiermit laden wir Sie herzlich ein, mit uns auf Entdeckungsreise zu gehen… Und eine Medizin zu erleben, die sich als Erweiterung der konventionellen Medizin versteht. Und Therapien einsetzt, die dem Patienten dabei helfen, eine neue und gesunde Balance für Körper, Geist und Seele zu entwickeln.

 

Rednerpult // Bundestag

Drei Themen haben wir für Sie in diesem Monat herausgegriffen: die Debatte um die Impfpflicht; eine neue Patientenleitlinie zur Integrativen Krebstherapie sowie einen lesenswerten und sehr praxisorientierten Appell für mehr Menschlichkeit in der Medizin, dem wir uns ausdrücklich anschließen möchten.

Die Meldungen:

» Impfpflicht - die Debatte geht weiter
» Neue Leitlinie zur Integrativen Krebstherapie kommt
» Medizin ohne Menschlichkeit?

Impfpflicht – die Debatte geht weiter

kaboompics Syringes ImpfenBerlin, 10. Januar 2022. Impfpflicht – ja oder nein? Für wen? Mit oder ohne Impfregister? Auch über die Weihnachtsferien wurden diese und damit verknüpfte Fragen debattiert, nachdem kurz zuvor zunächst eine einrichtungsbezogene Impfpflicht beschlossen worden war. Damit müssen nun Beschäftigte in Einrichtungen mit besonders schutzwürdigen Menschen wie Pflegeheimen oder Kliniken bis Mitte März 2022 nachweisen, dass sie gegen Corona geimpft oder genesen sind. Nun möchte der Bundestag im Januar über eine allgemeine Impfpflicht in freier Abstimmung ohne Fraktionszwang beraten und abstimmen. Momentan werden Vorschläge für eine Bundestagsdebatte vorbereitet. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Viele Fragen offen

Neben den ethischen und verfassungsrechtlichen Fragen sind auch viele ganz praktische Fragen völlig offen: Wie wird eine solche Impfpflicht durchgesetzt? Wer kontrolliert? Wo werden die Daten gespeichert? In einem Nationalen Impfregister? Viele Expert:innen kritisieren, dass der riesige administrative Aufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen werde. Auch die Berücksichtigung der dynamischen Entwicklung einer Pandemie (Virusvarianten, Booster-Impfungen) ist für viele mit dem Konzept einer allgemeinen Impfpflicht nicht vereinbar. Eine interessante und kritische Stellungnahme haben zum Beispiel die » Ärztinnen und Ärzte für Individuelle Impfentscheidung (ÄFI) vorgelegt.

Wie umstritten die Debatte um eine allgemeine Impfpflicht ist, zeigte sich auch daran, dass der Deutsche Ethikrat an den Rand seiner Konsensfähigkeit gekommen ist, nachdem die Ministerpräsident:innen der Länder das Ethik-Gremium im Dezember eine Einschätzung gebeten hatten. In einer ad-hoc-Stellungnahme am 22. Dezember 2021 sprach sich zwar die Mehrzahl der Ratsmitglieder für eine „Ausweitung der Impfpflicht über die Gesundheits- und Pflegeberufe hinaus“ aus, einige andere Mitglieder wollten diese Haltung aber ausdrücklich nicht mittragen.

Quelle:

„Deutschland braucht keine Impfpflicht – auch nicht gegen Covid-19“, Ärztinnen und Ärzte für Individuelle Impfentscheidung, 22. Dezember 2021
„Bundestagsdebatte über allgemeine COVID-Impfpflicht Anfang Januar“, Ärzte Zeitung, 26. Dezember 2021

 

Neue Leitlinie zur Integrativen Krebstherapie kommt

pexels thirdman Onko CAMBerlin, 10. Januar 2022. Die Konsultationsfassung der Patientenleitlinie "Komplementärmedizin in der Behandlung von onkologischen Patienten" ist ab sofort zur Kommentierung freigegeben. Expert:innen, Betroffene, die Selbsthilfe und Interessierte sind herzlich eingeladen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungshinweise mit dem dafür vorgesehenen Kommentierungsbogen bis zum 28. Januar 2022 abzugeben.

Die Inhalte zur Konsultationsfassung wurden von der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Fachgesellschaften (AWMF), der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebshilfe entwickelt. Damit sollen eine Übersicht über die wichtigsten Methoden und Verfahren der Komplementärmedizin in der Behandlung von Krebspatient:innen entstehen und der aktuelle Stand der entsprechenden Forschung abgebildet werden. Grundlage der Patientenleitlinie ist die neue S3-Leitlinie zum selben Thema, die im Juli 2021 vorgestellt wurde und die sich in erster Linie an Ärzt:innen richtet.

Mehr erfahren?

Hier geht’s zum Kommentierungsbogen und die » Konsultationsfassung der Patientenleitlinie

Quelle:

"Komplementärmedizin in der Behandlung von onkologischen Patienten“, Leitlinienprogramm Onkologie

Zur Leitlinienarbeit

Leitlinien sind systematisch entwickelte Entscheidungshilfen für Gesundheitsberufe und Patient:innen zur angemessenen Vorgehensweise bei speziellen Gesundheitsproblemen. Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und die Deutsche Krebshilfe haben sich mit dem im Februar 2008 gestarteten » Leitlinienprogramm Onkologie das Ziel gesetzt, gemeinsam die Entwicklung und Fortschreibung sowie den Einsatz wissenschaftlich begründeter und praktikabler Leitlinien in der Onkologie zu fördern und zu unterstützen. Mittlerweile umfasst das Leitlinienprogramm 31 S3-Leitlinien, die zu einem großen Teil auch als laienverständliche Patientenleitlinien vorliegen.

 

Medizin ohne Menschlichkeit?

Erich EreislebenBerlin, 10. Januar 2022. Im Magazin Cicero hat Dr. med. Erich Freisleben (Berlin) einen Gastbeitrag » Medizin ohne Menschlichkeit veröffentlicht, der zum Nachdenken anregt. Freisleben schildert darin die Entwicklung einer Dualität in der Medizin: auf der einen Seite das antik-klassische Bild des heilenden Arztes, auf der anderen Seite das moderne Bild des Arztes als forschender Naturwissenschaftler. Heute dominiere klar das moderne Bild. Engagiert schildert Freisleben in seinem Beitrag, wie es dazu kam – und macht sich gleichzeitig für eine ausgewogene Balance zwischen diesen beiden Polen stark: Erst in solch einer ausgewogenen Balance kann der Fortschritt menschengerecht bleiben.“

Denn nur so könne die Medizin der Komplexität und der Vielfalt des menschlichen Lebens gerecht werden. Diese Vielfalt müsse aktiv verteidigt werden, so der Hausarzt: „Die Mitglieder der Gesellschaft können unterschiedliche Lebenskonzepte nicht mehr als Bereicherung erkennen, sondern pochen in fast schon totalitärer Weise auf Uniformität. Hinter der Kulisse einer vordergründig proklamierten Liberalität waltet eine neue Ausgrenzung des Nonkonformen.“

Mehr erfahren?

Dr. med. Erich Freisleben studierte Medizin in Berlin und Kiel und absolvierte seine Facharztausbildung zum Internisten. Seit 35 Jahren praktiziert er als Hausarzt in Berlin.

„Medizin ohne Menschlichkeit“, Cicero, 1. Januar 2022

Gesunde Kinder heute

Für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen

Wir freuen uns über Ihre Spende


Machen Sie der Anthroposophischen Medizin ein Geschenk – egal, ob klein oder groß!

So unterstützen Sie unsere Arbeit und helfen, ein Zeichen für eine moderne, menschliche und integrative Medizin zu setzen.

Vielen Dank!

Jetzt spenden

damid spenden