Anthroposophische Arzneimittel

Die Anthroposophische Medizin arbeitet mit Arzneimitteln, die auf verschiedenen Ebenen wirken: Sie greifen direkt in akute und chronische Krankheitsprozesse ein, lindern Symptome und unterstützen den Heilungsprozess. Sie werden entweder als Einzeltherapie oder auch häufig begleitend zur Schulmedizin verordnet – gemäß dem Ansatz der Anthroposophischen Medizin, die sich als Erweiterung und

...

FAQ

Was bedeutet das eigentlich - Anthroposophische Medizin? Ergänzung oder gar Gegensatz zur Schulmedizin? Wer hat´s erfunden? Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestelle Fragen.

...

FAQ Politik

Was bedeutet das eigentlich - Anthroposophische Medizin?

Ergänzung oder gar Gegensatz zur Schulmedizin? Welche Stellung hat dieser Ansatz im Gesundheitswesen? Wie ist die Anthroposophische Medizin gesetzlich verankert? Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestelle Fragen aus der Gesundheitspolitik:

...

Gesetzlich versichert

Die Anthroposophische Medizin will für alle Menschen offen sein, unabhängig, ob gesetzlich oder privat versichert. Für die gesetzliche Krankenversicherung gelten folgende Regeln:

Ambulante ärztliche Behandlung

Die Kosten für die anthroposophisch-medizinische Behandlung bei einem Kassenarzt werden von den Krankenkassen im Rahmen der Vergütungssätze der konventionellen Medizin

...

Erstattung Anthroposophische Arzneimittel

Erstattung der Anthroposophischen Arzneimittel

Seit 2004 werden die Kosten für nicht-verschreibungspflichtige Arzneimittel von den Gesetzlichen Krankenkassen nicht mehr bezahlt. Damit werden die Kosten für den Großteil der Anthroposophischen, homöopathischen und phytotherapeutischen Arzneimittel nicht mehr von den Krankenkassen übernommen.

Ausnahme von dieser Einschränkung

...

Zitat des Monats: April 2018

Portrait Dr. rer. nat. Manfred Kohlhase

Für mich steckt in der Anthroposophischen Medizin ein großes Potential, denn sie bietet eine neue Sichtweise auf Gesundheit und Krankheit …
Dr. Manfred Kohlhase

Neue Perspektive für Rheuma-Therapie

Je früher Rheuma behandelt wird, desto besser. So können die entzündlichen Prozesse möglichst (noch) gehemmt werden. Eine neue Studie zeigt, dass die Anthroposophische Medizin gerade in dieser Frühphase viel leisten kann - und zwar mit deutlich geringeren Nebenwirkungen als in der konventionellen Therapie.

 

Zitat des Monats: Juni 2018

Portrait Markus Wegner

Anthroposophische Medizin ist „Entwicklungsmedizin“! Das fasziniert mich als Haus- und Familienarzt jeden Tag aufs Neue…
Markus Wegner, Facharzt für Allgemeinmedizin

Zitat des Monats: Oktober 2018

Porträt Heike Friedländer

Viele Menschen wollen heute eine Medizin, die nicht einfach nur „anti“ ist. Sie suchen etwas, das ihnen hilft, wieder in die Balance zu kommen. Da sind sie bei mir richtig…
Heike Friedländer, Pharmazeutin