Zitat des Monats: März 2019

Portraet Thilo Riebold

In der Heileurythmie sind wir ganz nah an den Menschen – ohne Technik, ohne äußere Hilfsmittel. Wir arbeiten mit Bewegung und Begegnung. Was das bringt? Sehr viel!
Thilo Riebold, Eurythmist und Heileurythmist (BVHE)

100 Jahre Heileurythmie

Bild Heileurythmie Kupferkugeln in der Hand

„Wir leben in einer Zeit, die sich rasant verändert. Da braucht es Werkzeuge, die uns helfen, dem Wandel zu begegnen und auf eine möglichst gesunde Art mit zu vollziehen. Ich bin überzeugt, dass die Heileurythmie einen wertvollen Beitrag dazu leisten kann“. So schön formuliert es eine Heileurythmistin, die wir anlässlich des 100-jährigen Jubiläums zum Kurz-Gespräch gebeten haben.

100 Jahre Heileurythmie

Kupferkugel Heileurythmie

In Bewegung kommen

Die Heileurythmie (auch Eurythmietherapie genannt) wurde von Rudolf Steiner vor genau 100 Jahren (ab 1921) konzipiert und in den Folgejahren, unter anderem auch von der Ärztin Ita Wegman, weiterentwickelt. Ziel dieser Bewegungstherapie ist es, den Menschen durch Bewegung und Begegnung ganzheitlich zu begleiten. Dadurch werden die körpereigenen Ressourcen, die

...