Zur Welt kommen

Schwangerschaft und Geburt sind etwas ganz Besonderes. Neues Leben kündigt sich an – umhüllt vom mütterlichen Körper. Die Anthroposophische Medizin versteht Schwangerschaft und Geburt als eine ganz natürliche Entwicklung – und nicht als hochriskante Prozesse, die medizinisch überwacht und beherrscht werden müssen.

Dementsprechend wird der technische Aufwand zur Abklärung von Risiken

...

Einfach guter Hoffnung sein?

Kongress "WIR - von Anfang an"

Vorsorge statt Vorfreude, Ängste statt Zuversicht – die Geburtshilfe steht unter Druck. Neue Wege will der Kongress „WIR – von Anfang an“ am 25./26. Oktober 2019 gehen: Eltern, Frauenärzte, Kinderärzte und Hebammen entwickeln gemeinsam Lösungen. Warum, das lesen Sie hier...

Ausgezeichnet: Krankenhaus Herdecke ist "babyfreundlich"

Mutter und Neugeborenes, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Deutschlandweite Premiere: Die Perinatalklinik (Betreuung vor, während und nach der Geburt) am anthroposophischen Krankenhaus Herdecke ist als BABYFREUNDLICH von der WHO/UNICEF zertifiziert worden. Und das als erste deutsche Perinatalklinik überhaupt!

Willkommen, liebe Hebammen!

Babyhand

Anthroposophisch orientierte Geburtshilfe – ein Herzstück der Anthroposophischen Medizin! Umso schöner, dass der noch junge „Verein für anthroposophische Hebammenkunde“ nun auch Mitglied im DAMiD ist…

Zusammen für die Geburtsthilfe

Frauenärztin Dr. Gabriela Stammer

Geburtshilfe ohne Druck und Stress – ja, das geht! „Vertrauen und Zuversicht schaffen, gemeinsam für Eltern und Kind einstehen – das sind heute unsere große Aufgaben“, darauf hatte sich der interdisziplinäre Fachkongress „WIR – von Anfang an“ im Oktober 2019 verständigt. Die Frauenärztin Dr. Gabriela Stammer erklärt, wie das gelingen kann.

...

September 2020: Neues aus Medizin & Gesundheit

Deutscher Bundestag

Mit kürzer und kühler werdenden Tagen fragen sich viele, wie sich die Covid-19-Pandemie im Herbst auswirken wird. Kommt die zweite Welle? Wann? Auch die Politik bereitet sich vor und verlängert bzw. verbessert verschiedene Leistungen für Kurzarbeit, Eltern und pflegende Angehörige. Gleichzeitig haben sich Bund und Länder auf einige gemeinsame Corona-Leitlinien geeinigt. Trotzdem bleibt es

...

Zitat des Monats: April 2021

Hebamme zu sein, ist etwas Wunderbares. Wir sind so nah dran am wahren Leben, so nah an der Grenze dessen, was man nicht sehen kann, wenn ein Mensch neu auf die Welt kommt...
Luisa Tomadini, Hebamme

Anthroposophische Hebammenarbeit

Hebamme mit Hörrohr

Am 5. Mai ist Internationaler Hebammentag. Ein guter Zeitpunkt, noch mal darauf aufmerksam zu machen, dass sich die anthroposophischen Hebammen vor einigen Jahren zu einem jungen und hoch engagierten Verband zusammengeschlossen haben. Was bewegt die Hebammen heute besonders? Wo setzen sie ihre Schwerpunkte?

 

Geburtshilfe braucht einen Wandel

Bild Baby-Händchen

Überfüllte Kreißsäle, zu wenig Personal, viele Kaiserschnitte, verunsicherte Eltern – die Geburtshilfe steht unter Druck. Erstmalig haben sich Frauen- und Kinderärzte, Hebammen und Eltern mit der Forderung nach einer politischen Debatte und einem Nationalen Geburtshilfegipfel zusammengeschlossen. Auch die Anthroposophische Medizin ist dabei.

Babyboom, Drillinge und ein Geheimnis

Neugeborene Drillinge im Bettchen

In der anthroposophischen Filderklinik jagt ein Geburtenrekord den nächsten. Es hat sich herumgesprochen, dass dort selten Kaiserschnitte gemacht werden – die Quote liegt bei bundesweit einmaligen 15 Prozent. Sogar Drillinge kamen kürzlich wieder ohne Kaiserschnitt auf die Welt, eine echte Seltenheit. Wie gelingt der Filderklinik, was anderswo undenkbar wäre?