... Differenziertes Impfen

Portrait von Dr. Stefan Schmidt-Troschke

Im Oktober 2010 fand die "Erste Nationale Konferenz für Differenziertes Impfen" in Wuppertal statt, bei dem sich Impf-Befürworter und -Kritiker zum Austausch trafen.

Was sich hinter dem Stichwort "Differenziertes Impfen" verbirgt und warum dieser Kongress für den Dialog extrem wichtig war, erklärt Dr. Stefan Schmidt-Troschke im Interview.

Impfdebatte

Wenige Themen im Gesundheitswesen werden so emotional und kontrovers diskutiert wie das Impfen. Auf der einen Seite wettern überzeugte Impfgegner gegen jede Impfung. Auf der anderen Seite wollen viele gegen alles und jedes impfen und fordern eine gesetzliche Impfpflicht. Für differenzierte Argumente ist auf beiden Seiten wenig Platz.

Die Anthroposophische Medizin setzt anders an – und

...

Allergien

Heute treten Allergien – also Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis & Co. – immer häufiger auf. Dabei scheint die Bedeutung unseres Lebensstils größer zu sein, als man in der Vergangenheit angenommen hat. Dementsprechend spielt der Lebensstil in der Behandlung und Prophylaxe von Allergien in der Anthroposophischen Medizin eine zentrale Rolle.

Darüber hinaus kennt die

...

Oktober 2019: Gesundheitspolitik

Blick in Bundestag

Es darf gestritten werden… In der Politik standen in den letzten Wochen zwei Themen mit Konfliktpotenzial auf der Agenda: Impfpflicht und Organspende. Auch berufspolitisch ging es zur Sache, da die Kassenärztliche Bundesvereinigung immer wieder gegen Homöopathie & Co. agitiert hat. Das muss sich ändern, fordern Verbände und ÄrztInnen aus der Integrativen Medizin. Und endlich sprechen sich

...

November 2019: Gesundheitspolitik

Deutscher Bundestag / Plenum

Alle Monate wieder… Die Debatten um Homöopathie und Impfpflicht bleiben uns erhalten. Zur Impfpflicht liegt ein neues Rechtsgutachten vor, das wir Ihnen ausdrücklich ans Herz legen möchten. Zur Homöopathie wurde endlich eine lang unter Verschluss gehaltene Studie veröffentlicht. Und auch um die Pränataldiagnostik wird weiterhin gerungen. Eine gute Nachricht zum Schluss: langes Stillen schützt

...

Dezember 2019: Gesundheitspolitik

Deutscher Bundestag / Plenum

Von vorweihnachtlicher Ruhe keine Spur… Die hitzige Debatte um die Homöopathie dreht eine weitere Runde, dieses Mal bei den Grünen und im Bayerischen Landtag. Auch beim Impfen wird es heiß: Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat seine umstrittenen Pläne für eine Masern-Impfpflicht durchgesetzt. Nun soll die Justiz entscheiden, ob das Gesetz verfassungskonform ist. Aber es gibt auch gute

...

Januar 2020: Gesundheitspolitik

Deutscher Bundestag / Plenum

Neues aus Medizin und Gesundheit

20 Gesetze in 20 Monaten – diese Bilanz hat Gesundheitsminister Jens Spahn sichtlich stolz zur Jahreswende gezogen. Allerdings gilt auch hier: Masse ist nicht gleich Klasse. Bestes Beispiel: die umstrittene Masern-Impfpflicht, die Jens Spahn entgegen den Empfehlungen vieler ExpertInnen durchgeboxt hat und die zum 1. März 2020 in Kraft tritt.

...

März 2020: Medizin & Gesundheit

Deutscher Bundestag / Plenum

Wie kann man auf die Idee kommen, dass Medizin eine reine Naturwissenschaft sei? Alleine die Debatte um die Sterbehilfe zeigt, wie intensiv ethische Fragestellungen in die Medizin verwoben sind. Nun fordert das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes eine neue Debatte in dieser extrem sensiblen Frage. Ansonsten viel Gutes aus der Integrativen Medizin: Krebspatienten der Uni Bonn können nun

...

Juni 2020: Neues aus Medizin & Gesundheit

Bundestag // Plenum

Die Debatte um das Coronavirus hat sich verschärft, oft wird über- statt miteinander geredet. Aber man hört auch viel konstruktive Kritik und kluge Gedanken über das Leben nach Corona. Denn es ist ja fast so, als halte uns Corona den Spiegel vor: Unser Lifestyle macht die Erde kaputt, unsere Mobilität verpestet die Luft, unsere Ernährung macht krank. Kritische Nachfragen gibt es auch seitens

...

Nachhaltig impfen

Bild Spritzen Impfen

Die Anthroposophische Medizin begrüßt das Impfangebot von COVID-19-Impfstoffen und setzt sich für einen sachlichen Umgang mit dem Thema ein - und fordert außerdem eine sorgfältige und langfristig angelegte Begleitforschung.

Keine versteckte Impfpflicht für Kinder und Jugendliche!

Bild Spritze

Viel wird zurzeit in Deutschland über mögliche COVID-19-Impfungen bei Kindern und Jugendlichen diskutiert. Die Perspektive der Anthroposophischen Medizin ist klar: Es darf keine - weder direkt noch indirekt -  Impfpflicht geben. Konkret heißt das: Die gesellschaftliche Teilhabe von Kindern und Jugendlichen darf nicht vom Impfstatus abhängen. Warum sich die Anthroposophische Medizin so

...

Juli 2021: News aus Medizin & Gesundheit

Deutscher Bundestag / Plenum

Wird der Klimawandel das nächste große Thema im Gesundheitswesen? Es wäre höchste Zeit. Inzwischen warnen immer mehr Initiativen, Verbände und Fachgesellschaften vor wachsenden gesundheitlichen Folgen des Klimawandels und machen sich für einen Wandel in der Klimapolitik stark. Heute bekommt das Thema – sehr angemessen – auch in den Medien mehr Raum, während solche Warnungen früher nur gehört

...

Neue Studie zu COVID-19-Impfungen

Bild von Spritzen

Interessantes Forschungsprojekt unter der Leitung von Prof. Harald Matthes, Ärztlicher Leiter am anthroposophischen Krankenhaus Havelhöhe: An der Charité (Berlin) entsteht zurzeit eine Studie zu Impfreaktionen und COVID-19-Symptomen. Es werden noch TeilnehmerInnen gesucht – Sie können anonym mitmachen!

Schulen öffnen - Zukunft sichern

Klassenzimmer mit Schülerinnen und Schülern

Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) fordert für die Zeit nach den Sommerferien ein klares Bekenntnis zu offenen Kindertagesstätten und Schulen. „Kinder und Jugendliche werden durch fortgesetzte Schul- und Kindergartenschließungen schwerer geschädigt als durch COVID-19“, so der Waldorf-Dachverband. Ein interdisziplinärer Expertenrat zur Anpassung der Pandemie­strategie sei überfällig,

...

Corona-Impfung für Kinder und Jugendliche

Bild Spritzen Impfen

War der politische (und mediale) Druck am Ende doch zu hoch? Kürzlich hat die Ständige Impfkommission (STIKO) nach langem Hin und Her doch noch die Covid-19-Impfung für Kinder von 12 bis 17 Jahren empfohlen. Und das, obwohl ihr Risiko für schwere Verläufe nach wie vor extrem gering ist. Wie konnte es dazu kommen?

Impfen: Solidarisch entscheiden

Bild Spritze

Die Lage in Deutschland ist erneut angespannt. Die Infektionszahlen sind hoch, die Impfquoten liegen hinter den Erwartungen zurück. Allerdings helfen moralischer Druck und Schuldzuweisungen nicht weiter, sondern immer noch Aufklärung und Dialog. Auch der Dachverband Anthroposophische Medizin sagt: "Wir sind froh, dass wir die Impfung haben".

2/2022: News aus Medizin & Gesundheit

Medien im Deutschen Bundestag

Im vergangenen Monat hat uns vor allem die Debatte ums Impfen bzw. die Impfpflicht auf Trab gehalten. Eng damit verbunden ist der sich zuspitzende Fachkräftemangel, der inzwischen auch die Heilpädagogik erreicht hat.

Eltern für Corona-Studie gesucht

Kind mit Maske in der Schule

Endlich! Inzwischen interessieren sich nicht nur erschöpfte Eltern dafür, wie es (ihren) Kindern in der Pandemie geht... Um die Debatte mit validen Daten zu stärken, sucht eine Forschergruppe der Uni Witten/Herdecke Eltern, die für eine Studie über ihre Kinder vor und während der Pandemie Auskunft geben. Ein wichtiges Forschungsprojekt, das wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

3/2022: News aus Medizin & Gesundheit

Deutscher Bundestag

Corona, erster Teil: Impfen und kein Ende… Die Debatte um die Impfpflicht geht weiter, neue Vorschläge werden diskutiert, auch zu einem möglichen Impfregister. Corona, zweiter Teil: Zur mentalen Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen liegen inzwischen Zahlen vor, die zeigen, dass sich das seelische Befinden in der Pandemie deutlich verschlechtert hat. Und noch ein medizinethisches Thema:

...

"Wir dürfen die Betroffenen nicht alleine lassen!"

Zwei Spritzen // Impfen auf gelbem Grund

Über mögliche Nebenwirkungen bei den neuen Corona-Impfstoffen wird seit Kurzem engagiert diskutiert – das ist grundsätzlich gut und richtig. Allerdings wird dabei oft übersehen, was eigentlich im Mittelpunkt der Debatte stehen sollte: Im Interview erklärt Prof. Dr. Harald Matthes, Leiter einer aktuellen Impfstudie, wie den Betroffenen am besten geholfen werden kann.