Eine Fortbildungsreihe der GAÄD in Kooperation mit dem Bund der Freien Waldorfschulen und der Vereinigung der Waldorfkindergärten

Mittwoch, 28. September 2022 | 18:00 bis 21:30 Uhr
Livestream


Die Zeit der Jugend in der Oberstufe ist eine Umbruchzeit, in
der junge Menschen sich neu orientieren. Die körperliche Entwicklung ist von einer seelischen und geistigen Neuorientierung begleitet. Das vorübergehend labile Gleichgewicht ist eine Prädilektionszeit für die Entstehung seelischer Erkrankungen.

In den letzten zwei Jahren wirkten sich Schulschließungen, 
Kontaktbeschränkungen und der Wegfall vieler Freizeitaktivitäten stark auf eine gesunde Entwicklung aus. Zwänge, Angststörungen, Depressionen und Suizidalität steigen im Jugendalter seit Monaten in verstärktem Maße. Weiterhin zugenommen haben Essstörungen, Schulabsentismus und Schulabbruch. Das virtuelle Leben an den Bildschirmmedien zog viele Kinder und Jugendliche vermehrt in seinen Bann. Aktuell werden die oft bereits stark belasteten Seelen der Kinder und Jugendlichen durch die Nachrichten vom Krieg in der Ukraine erschüttert. Hinzu kommen akut traumatisierte geflüchtete Kinder und Jugendliche an die Schulen.

Es ist uns ein Anliegen, die Erwachsenen im Umkreis der Jugendlichen, Eltern, Lehrer:innen und Ärzt:innen für die Not der Heranwachsenden zu sensibilisieren. Wir möchten aufzeigen, welche unterstützenden, gesundenden Möglichkeiten in der Pädagogik und in Therapien liegen.


Wir freuen uns auf Sie!

Alles Infos finden Sie im » Veranstaltungsflyer

Zielgruppe

Ärzt:innen und Pädagog:innen, Eltern

Veranstalter

GAÄD e.V.
Herzog-Heinrich-Str. 18,
80336 München

Anmeldung

Bitte melden Sie sich » online an

Kosten
Die Teilnahmegebühr liegt je nach Berufsgruppe zwischen 10,- und 35,- € und wird Ihnen bei der Buchung angezeigt



Karte öffnen

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an Google Maps übermittelt. Erfahren Sie mehr zum Datenschutz.