Medizinische Tagung: Grenzen setzen lernen

Die Kernkompetenz unseres Immunsystems besteht darin, eine lebenserhaltende und lebensfördernde Grenze zwischen Innen- und Außenwelt zu finden, zu setzen und beständig zu erneuern. Das primäre Organ im Bereich von Grenzflächen ist unsere Haut.

Bereits Neugeborene haben ein Immunsystem, das jedoch primär unspezifisch ist. Es kann schnell arbeiten, hat aber eher die Effektivität einer Schrotflinte. Im Gegensatz dazu reift das spezifische Abwehrsystem erst allmählich heran. An den Keimen der Umgebung keimen immunologische Kompetenzen! Kinder von Bauernhöfen haben nachweislich das differenzierteste und beste Immunsystem und am wenigsten Allergien, nicht obwohl, sondern weil sie mit vielen Keimen in Kontakt kommen.

Was können und müssen wir also lernen, wenn wir Kinder dabei unterstützen wollen, Grenzen setzen zu können? Wie stärken wir eine gesunde Selbstwahrnehmung, die Fähigkeit an der richtigen Stelle auf immunologischer Ebene die »Eckzähne« zu zeigen (TH 1 – Antwort), sich zu schützen und abzuschließen und dabei doch ganz für die Umgebung offen zu bleiben? Welche Medikamente stehen uns zur Verfügung, wie integrieren wir pädagogische Gesichtspunkte in einen ganzheitlichen Lernprozess?

Wir laden Sie herzlich zu einem Seminar ein, bei dem aus verschiedenen Perspektiven auf Allergien und Infektionen im Kindesalter, auf die Entwicklung des Immunsystems und ganzheitliche Therapieansätze geschaut wird. Dabei werden spannende Forschungsergebnisse zur Funktion des Grenzflächenorgans Haut, die Entwicklung des Immunsystems aus anthroposophischer Sicht, die Bedeutung der Autonomieentwicklung des Kindes, die Behandlung von Infektionserkrankungen im Kindesalter, von intra- und interpersonellen Grenzstörungen, die Anwendung von Sondennahrung, von Heilmitteln wie Quarz und Blei und osteopathische Betrachtungen zu inneren und äußeren Grenzkonflikten vorgestellt.

Weitere Informationen zu Programm und ReferentInnen finden Sie auf der » Tagungs-Website

Weiterbildungspunkte bei der Landesärztekammer, Landesapothekerkammer und der Akademie Anthroposophische Medizin sind beantragt.

Wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung, da die Teilnehmerzahl aufgrund der räumlichen Kapazitäten begrenzt ist. Eine Teilnahme an einzelnen Vorträgen oder Tagen ist leider nicht möglich.

Zielgruppe

ÄrztInnen, PharmazeutInnen, Pflegenden und TherapeutInnen sowie Studierende und Auszubildende

Veranstalter

Medizinisches Seminar Bad Boll e.V.
Herzog-Heinrich-Straße 18
80336 München

www.medseminar-bad-boll.de

Anmeldung

Bitte melden Sie sich online beim » Medizinischen Seminar Bad Boll an

Kosten
Je nach Berufsgruppe und Alter 50 bis 260 Euro (plus 50 Euro Verpflegung)

Medizinisches Seminar Bad Boll

WALA Heilmittel GmbH
Bosslerweg 2
73087 Eckwälden/Bad Boll

Karte öffnen

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an Google Maps übermittelt. Erfahren sie mehr zum Datenschutz.