Wege zur Freiheit -
Bildung der Herzenskräfte in der Psychotherapie

In den vergangenen Monaten haben die Menschen weltweit massive EInschränkungen ihrer Freiheitsrechte erfahren. In diesem Ringen tauchen Fragen nach der Würde und Freiheit auf. Was macht diese aus, was kann uns unterstützen die innere Balane und Haltekraft zu finden bzw. zu bewahren?

Meditative Ansätze können Wege dahin sein. Es gibt verschiedene Strömungen und Richtungen. Wie gelingt es uns, Anthroposophische Meditation immer besser im Alltag zu verankern und damit Selbstverantwortung und Beziehungsbildung zu entwickeln, die Erde und den Himmel immer mehr lieben zu lernen? Was ist das spezifische einer Anthroposophischen Meditation? Rudolf Steiner betonte bei der Persönlichkeitsschulung die Ausbildung allgemeinmenschlicher und moralischer Kräfte. Wir sind geistige Wesen und stehen in dem Gesamtzusammenhang von Erde und Kosmos.

In dieser Tagung werden wir darüber hinaus anschauen, wie und aus welchen Werten und Bedürfnissen wir unsere Begegnungen gestalten und wie wir damit unser Schicksal gestalten. Dazu bieten unsere Arbeitsgruppen verschiedene Ansätze.

So fühlen wir uns als Anthroposophische Psychotherapeuten zu der spirituellen Aufgaben aufgerufen, Wege zu finden, Geistesgeganwart und Herzenskräfte zu stärken, die zur individuellen Freiheit führen.

Wir wollen Impulse und Möglichkeiten vertiefen, die den Patienten helfen können, in diesem Sinne neue Selbstbestimmung und Freiheit zu erlangen.

Zielgruppe

Ärzte, Psychotherapeuten, Studierende, Interessierte aus anderen medizinischen Berufen

Veranstalter

DtGAP e.V.
Theodor-Storm-Str. 31
01219 Dresden

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich » online an

Kosten
€ 30,00 bis € 230,00 je nach Beruf und Teilnahme

Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe

Herzschule, Haus 24
Kladower Damm 221
14089 Berlin

Karte öffnen

Mit dem Klick werden personenbezogene Daten an Google Maps übermittelt. Erfahren Sie mehr zum Datenschutz.