Pressemitteilungen

Eine neue, vom BPI beauftragte Forsa-Umfrage zeigt, dass Anthroposophische Medizin und Homöopathie von Patienten in Deutschland breit angewendet und geschätzt werden.

 

Mehr als 60.000 Ärztinnen und Ärzte in Deutschland wenden Tag für Tag komplementärmedizinische Verfahren an. Trotzdem hagelt es immer wieder unsachliche Angriffe gegen Homöopathie & Co. Zeit für einen Faktencheck!

Die Mistel in der Krebstherapie – immer noch umstritten oder längst etabliert? Antworten auf diese Frage gibt es beim Symposium „100 Jahre Zukunft. Die Mistel in der Krebstherapie“ am 21. Oktober 2017 in Berlin.

 

Die Anthroposophische Geburtshilfe fördert die natürliche Geburt und stemmt sich damit gegen den globalen Trend zu immer mehr Kaiserschnitten. Jüngstes Beispiel: In der Anthroposophischen Filderklinik bei Stuttgart wurden kürzlich Drillinge natürlich entbunden – medizinisch extrem selten...

Am 22. Februar 2017 jährt sich der Geburtstag von Ita Wegman (1876-1943), Mitbegründerin der Anthroposophischen Medizin. Zu diesem Jubiläum lädt die Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland herzlich dazu ein, ausgewählte Initiativen mit einem gespendeten Tagesverdienst zu fördern.

Steuern auf Zucker? Einführung einer Lebensmittel-Ampel? Schrittzähler für alle? Welche Strategien und Maßnahmen zur Prävention chronischer Erkrankungen sinnvoll sein können, wurde am 23. November 2016 anlässlich der Tagung "Zukunft Prävention" in Berlin kontrovers diskutiert. Die Anthroposophische Medizin war als Veranstalter beteiligt.