Grundsätzlich kann die Anthroposophische Medizin bei allen akuten und chronischen Krankheitsbildern eingesetzt werden. Besonders häufig kommt dieser Ansatz ins Spiel, wenn Patienten wissen wollen, was sie selbst für sich tun können, damit es ihnen langfristig besser geht – zum Beispiel bei Allergien, Bluthochdruck, Diabetes, Demenz oder Krebs.

Wichtig: Die Anthroposophische Medizin will keine Alternative zur konventionellen Medizin sein - sie wird vor allem bei schweren Krankheitsbildern in der Regel ergänzend eingesetzt.

Hier finden Sie Informationen und weiterführende Links zu verschiedenen Krankheitsbildern, die in der Anthroposophischen Medizin besonders häufig behandelt werden:

Schlagwörter