Buchcover: Mistelzweig, Die Mistel in der Tumortherapie 5

Die Onkologie entwickelt sich dauerhaft weiter und neue erfolgreiche Therapien wecken Hoffnungen. In dem Maße, wie sich die Onkologie wandelt, muss sich auch der Beitrag der Misteltherapie weiterentwickeln und seinen Platz jeweils neu bestimmen. In regelmäßigen Abständen wird daher die Rolle der Mistel in der Tumortherapie wissenschaftlich in den sog. Mistelsymposien, die seit 1995 stattfinden (www.mistelsymposium.de), neu beleuchtet und anschließend in einem Buch präsentiert.

49 Beiträge enthält das neue Buch dieser Reihe. Die Themen der Beiträge stammen aus Biologie, Pharmazie und Pharmakologie, Präklinik und Klinik mit Erkenntnissen aus therapeutischer Erfahrung und klinischen Studien, sowie Übersichtsarbeiten, die beim 7. Mistelsymposium im November 2019 vorgestellt wurden.
Mittelpunkt des klinischen Teils bildet das Bronchial- und das Mammakarzinom: Was vermag die konventionelle Tumortherapie, welchen Beitrag leistet die Mistel, u. a. in unterschiedlichen Dosierungen und Applikationsformen, und wie hilft die Misteltherapie den Patienten auch in der seelischen Dimension? Ein weiterer Schwerpunkt sind Checkpoint-Inhibitoren bzw. moderne immunologische Therapien, mit denen zusammen die Mistel zur Anwendung kommt.

Das Buch ist ein Beitrag zu einer integrativen Onkologie, einer Medizin der Zukunft. Es ist, ebenso wie seine Vorgängerbände, ein wichtiges Nachschlage- und Referenzwerk für alle, die sich über den Stand des theoretischen und praktischen Wissens sowie der klinischen Evidenz der Misteltherapie informieren wollen.

Rainer Scheer, Susanne Alban, Hans Becker, André‐Michael Beer, Wolfgang Blaschek, Reinhild Klein, Wolfgang Kreis, Gero Leneweit, Harald Matthes, Günther Spahn, Rainer Stange (Hrsg.) (2020): Die Mistel in der Tumortherapie 5 - Aktueller Stand der Forschung und klinische Anwendung. KVC Verlag - NATUR UND MEDIZIN e.V.. Essen, 29,90 Euro, 607 Seiten, ISBN: 978‐3‐96562‐030‐8

Hier können Sie das Buch » bestellen.