Porträt junge Frau

ACHTUNG: Der Kongress wird verschoben von Februar 2022 auf den 21. bis 23. Oktober 2022 (Ort folgt)

 

Die anthroposophisch-medizinische Initiative „Female Future GAÄD“ lädt herzlich zum ersten interaktiven Kongress im Oktober 2022 ein

Berlin, 8. Januar 2022. Auch die Anthroposophische Medizin wird weiblich. Diese Entwicklung möchte die „Gesellschaft Anthroposophische Ärztinnen und Ärzte (GAÄD)“ aktiv begleiten und für Frauen in der Medizin neue Räume zur Mitgestaltung eröffnen. Deshalb haben sich anthroposophische Ärztinnen im vergangenen Jahr zur Initiative „Female Future“ zusammengeschlossen: „Wir möchten Kolleginnen darin unterstützen, eigene Netzwerke zu pflegen, sich in die Gremien- und Vorstandsarbeit einzubringen, in die Rolle als Referentin und Lehrende hinein zu wachsen.“

Die Initiative „Female Future“ stellt nun einen ersten großen Kongress auf die Beine: Vom 21. bis 23. Oktober 2022 (Tagungsort wird noch bekannt gegeben) findet der Kongress „Ita Wegman neu bedacht – Freier Weiblicher Fortschreiten“ statt. Alle Ärzt:innen, Therapeut:innen, Pflegende, Pharmazeut:innen und Gesundheitsberufler:innen, Studierende und Auszubildende in Gesundheitsberufen sowie interessierte Menschen sind herzlich eingeladen!

Interaktives und diskursives Kongressprogramm

Das Programm ist bewusst interaktiv angelegt, damit sich die Teilnehmer:innen beteiligen und selbstbewusst einbringen können: „Die wertschätzende Begegnung ist uns dabei ein großes Anliegen, durch sie ermutigen und fördern wir uns gegenseitig. Wir finden gemeinsam im Prozess Antworten auf die Fragen: Wo liegt meine Kraft – wo sind meine Stolpersteine? Welche Elemente braucht es, damit ich mich kompetent fühle, meine Sache mit Begeisterung vermittle, mich gut dabei fühle und zufrieden mit mir bin?“, so die Initiatorinnen in ihrer Einladung zum Kongress.

Das Programm ist extrem vielseitig, es gibt künstlerische Aktionen, Vorträge, Workshops, Podien, Gespräche und Dialogspaziergänge – und viel Zeit zum Netzwerken und für die gemeinsame Begegnung. Jeder Kongresstag hat einen eigenen Schwerpunkt: Am Freitag, 21. Oktober 2022, geht es zunächst um den Blick zurück zu den Wurzeln der Frauen in der Anthroposophischen Medizin. Am Samstag, 22. Oktober 2022, steht die Frage, was Frauen heute in der Medizin bewegt, im Mittelpunkt. Und der Blick in die Zukunft wird der Schwerpunkt am Sonntag, 23. Oktober 2022 sein. Ein roter Faden entsteht durch ein Kunstprojekt, das von den Teilnehmer:innen gemeinsam gestaltet wird.

„Vielseitig und überraschend darf sich das Wissen, Erfahrung und Engagement der Frauen auf dem ersten Kongress der Initiative Female Future entfalten“, sagt Carmen Eppel, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, stellvertretend für das Vorbereitungsteam, zu dem auch Gunver Kienle, Anne Simmenroth, Simone Hoffmann, Tatjana Mijic, Astrid Sterner, Silke Schwarz, Cornelia Buldmann, Sylvia Stracke und Angelika Maaser gehören.

Neugierig geworden?

Alle Infos zum Kongress, Programm, Referent:innen und Anmeldung gibt es auf der Website der » Gesellschaft Anthtroposophischer Ärztinnen und Ärzte (GAÄD)

Schlagwörter