News

Die Milz: hoch interessantes und harmonisierendes Organ zwischen Verdauungs- und Blut- bzw. Immunsystem. Wie die Anthroposophische Medizin therapeutisch ansetzt, wird in der neuen Ausgabe des "Merkurstab" anhand einer aktuellen Forschungsarbeit diskutiert - auch eine spezifische „Milztherapie“ wird dargestellt. Hier geht's zur

aktuellen Ausgabe

Viele, die das erste Mal Heileurythmie machen, sind völlig überrascht: Diese Bewegungstherapie basiert auf Sprache und Rhythmus. Und wird je nach Krankheitsbild und Patient individuell zugeschnitten. Die Patienten merken schnell, dass sie dadurch wieder zu einer gesunden Balance zwischen körperlichen, seelischen und geistigen Kräften finden.

zum Beitrag

Antibiotika-Resistenzen nehmen nach wie vor dramatisch zu. Und trotz aller Warnungen und Mahnungen ändert sich kaum etwas. Was die Medizin konkret tun kann, zeigt eine neue Studie aus England: Hausärzte, die auf Integrative Medizin setzen (ergänzend u.a. anthroposophische Therapien oder Naturheilkunde verordnen), verschreiben weniger Antibiotika. So geht's eben auch...

zur Studie

Bricht im Jahr 2018 endlich ein neues Zeitalter für die Pflege an? Dass die Rahmenbedingungen katastrophal sind, ist seit Jahren bekannt. Aber nun wird das Thema endlich breiter diskutiert - auch in der Gesundheitspolitik. Rolf Heine, Experte für Anthroposophische Pflege, erläutert, wie sich die Pflege verändert hat – und was die Politik jetzt konkret anpacken muss.

zum Interview

Es geht wieder los: Im September 2018 startet der neue Ausbildungsjahrgang für Ärzte / Medizinstudierende, die sich in Anthroposophischer Medizin weiterbilden wollen. Der Kurs läuft berufsbegleitend über zwei Jahre (12 Wochenenden).

mehr Informationen

Gesundheit und Krankheit haben viel mit Rhythmus zu tun. Die Rhythmische Massage nach Dr. Ita Wegman greift in den Organismus ein, lindert dadurch Schmerzsymptome und stärkt die Selbstheilungskräfte - zum Beispiel in der Neurologie, der Geriatrie oder der Kinderheilkunde.

Zum Beitrag