News

Die Anthroposophische Medizin steht allen Menschen offen, unabhängig davon, ob sie gesetzlich oder privat versichert sind. Allerdings gibt es Kassen, die - im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten - mehr Leistungen erstatten als andere. Warum sich die Krankenkasse BKK VBU für die Anthroposophische Medizin stark macht, erklärt Helge Neuwerk, stellvertretender Vorstand, im Interview.

zum Interview

Feuer fangen statt ausbrennen - ein Leitmotiv unserer Zeit? Dieser Frage widmet sich die diesjährige Herbsttagung der GAÄD (23. bis 25. November 2018, Kassel). In zahlreichen Vorträgen und Arbeitsgruppen wird diskutiert, wie die anthroposophisch-integrative Therapie bzw. Prävention ansetzen kann. Ärzte (auch in Ausbildung), Pharmazeuten, Therapeuten und Pflegende sind herzlich eingeladen!

Infos & Anmeldung

Liegt Gesundheitskompetenz vor allem in der individuellen Verantwortung? Oder liegt es an der Gesellschaft? Welche Strategien sinnvoll sind, wollen wir mit Ihnen gerne bei unserer Tagung "Zukunft Prävention" am 7. November 2018 in Berlin diskutieren. Ab sofort können Sie sich anmelden!

Infos & Anmeldung

Seit Kurzem empfiehlt eine neue ärztliche Leitlinie, auch in mittelschweren Fällen von ADHS vorrangig Medikamente zu verordnen. Seitdem wird heftig über Pro & Contra gestritten. Im Interview erläutert der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Christoph Meinecke, wie sich die neuen Empfehlungen in der Praxis auswirken - und was das alles über unseren Umgang mit Kindern ausagt.

zum Interview

Die Spätsommerausgabe des "Merkurstab" spannt einen weiten Bogen: Von ALS über die Misteltherapie und ihre Wirkungen auf das Immunsystem bis hin zur Heilpflanze Primula farinosa (Mehlprimel). Schwerpunktmäßig wird die integrativ-anthroposophische Therapie der vergrößerten Rachenmandeln vorgestellt, die im Kindesalter sehr häufig vorkommen. Zur

aktuellen Ausgabe

Keine andere Heilpflanze ist so beliebt wie die Arnika! In diesem neuen Buch schildert der anthroposophische Hausarzt Dr. Frank Meyer, was die Pflanze alles kann. Denn gerade in der Anthroposophischen Medizin gibt es interessante neue Ansätze, zum Beispiel in der Therapie von multipler Sklerose, in der Behandlung nach Schlaganfall oder bei Herzkrankheiten.

mehr Infos