News

Eine echte Aufgabe: Gerade jetzt brauchen Kinder verlässliche Entwicklungsräume. Das heißt konkret: zuversichtliche Erwachsene, sichere Bindungen und Angebote für ALLE Sinne: Natur und Tiere erleben, Blumen säen, mit Matsch, Sand und Wasser spielen... Dafür macht sich die Aktion „Hier darfst Du sein“ stark – und wir auch.

Am 5. Mai ist Internationaler Hebammentag. Ein guter Zeitpunkt, noch mal darauf aufmerksam zu machen, dass sich die anthroposophischen Hebammen vor einigen Jahren zu einem jungen und hoch engagierten Verband zusammengeschlossen haben. Was bewegt die Hebammen heute besonders? Wo setzen sie ihre Schwerpunkte?

 

Die Weleda AG feiert 2021 ihren 100. Geburtstag! Heute ist das Unternehmen weltweit führend in der Herstellung von zertifizierter Naturkosmetik sowie Arzneimitteln der anthroposophischen Therapierichtung. Wir gratulieren!

ÄrztInnen, TherapeutInnen, Pflegende - die Pandemie zeigt mehr als deutlich, wie systemrelevant sie tatsächlich sind. Auch die Anthroposophische Medizin beteiligt sich mit ihren Kliniken, Praxen und Apotheken seit vielen Monaten an der medizinischen Versorgung von Covid-19-PatientInnen.

Schon vor 100 Jahren setzte sich Ita Wegman, die Mitbegründerin der Anthroposophischen Medizin, für eine ganzheitliche Perspektive auch im Krankenhaus ein. Im Juni 1921 gründet sie in Arlesheim (Schweiz) die erste anthroposophische Klinik weltweit. Das will gefeiert werden - mit einem umfangreichen Jahresprogramm sowie Erzählungen aus 100 Jahren Klinikgeschichte.

Noch jung an Jahren, aber schon viel erreicht: In diesem Jahr feiert die Gesellschaft für Anthroposophische Pharmazie in Deutschland (GAPiD) ihr 20-jähriges Bestehen. Inzwischen hat die GAPiD zahlreiche Angebote zur Fort- und Weiterbildung entwickelt und sich für Qualitätssicherung und Forschungsförderung stark gemacht.