Zitat des Monats

Fieberkrämpfe - gerade für junge Eltern oft ein Schock. Neben einer guten medizinischen Betreuung brauchen die Familien auch jemanden, der ihnen die Angst nimmt. Ein Vater hat uns erzählt, wie die Behandlung in einer anthroposophischen Klinik der ganzen Familie helfen konnte.

"Warum bin ich anthroposophischer Arzt bin? Das frage ich mich, wenn ich in Gesprächen den Eindruck habe, die Integrative Medizin verteidigen zu müssen. Oder bei den Abrechnungen mit der Krankenkasse. Oder wenn ich mich mit meinem Praxissystem rumärgere… Aber nie, wenn ich mit den PatientInnen zu tun habe!"

"Auch in der Apotheke, am Tresen, wollen Menschen ganzheitlich gesehen und beraten werden. Ich erlebe jeden Tag, wie viel dieser ganzheitliche Blick den Kunden bedeutet." Die Apothekerin Birgit Matuschek erzählt, warum sie dabei auf die Anthroposophische Medizin setzt...

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen sind für die Betroffenen meist extrem hart. Susanne* ist nach einer endlosen Odyssee bei einem anthroposophischen Arzt gelandet. Was sie erlebt hat, erzählt sie hier.

Hebamme zu sein, ist etwas Wunderbares. Wir sind so nah dran am wahren Leben, so nah an der Grenze dessen, was man nicht sehen kann, wenn ein Mensch neu auf die Welt kommt...
Luisa Tomadini, Hebamme

Kunst legt so viele Ressourcen frei! In der Kunsttherapie erlebe ich Tag für Tag, was es bedeutet, wenn meine PatientInnen über das künstlerische Tun wieder in die Balance kommen...
Silke Speckenmeyer, Kunsttherapeutin