Wir müssen reden...

Vergrößerung Corona-Virus

Endlich belebt sich die medizinisch-gesellschaftspolitische Debatte wieder, die seit dem Aufkommen des Corona-Virus‘ zunächst in Schockstarre verfallen war. Auch die Anthroposophische Medizin bringt sich in den Diskurs ein. Besonders beliebt sind Videos – hier geht’s zu einigen Statements aus der Community…

Mai 2020: Medizin & Gesundheit

Bundestag // Plenum

Es darf wieder gestritten werden: Statt reiner Durchhalteparolen auf der einen und kruder Verschwörungstheorien auf der anderen Seite ist nun wieder mehr Platz für Zwischentöne, für (berechtigte) Einwände, für kritische Stimmen. Zum Beispiel kritisieren die KinderärztInnen zu Recht, dass die Bedürfnisse von Kindern- und Heranwachsenden bislang völlig untergegangen sind… Auch am neuen

...

Kinder stärken - statt schwächen!

Kind hüpft vor Freude

Wohl wahr: „Kinder sollten lernen, dass sie der Welt und den Mitmenschen Freude, Lachen, Kraft, Hoffnung und Liebe bringen!“ Zurzeit ist allerdings eher das Gegenteil der Fall. Zu diesem Schluss kommt eine medizinisch-pädagogische Experten-Gruppe mit anthroposophischer Beteiligung. Die ExpertInnen fordern einen klaren Richtungswechsel.

Integrativ gegen die Krise

Integrative Medizin im Gespräch

Krisen zeigen in der Regel schnell auf, wo strukturelle Probleme liegen. Das gilt auch für die Corona-Krise, die Medizinsysteme weltweit an ihre Grenzen bringt. Dass darin auch die Chance für ein anderes Verständnis von Gesundheit und Krankheit liegt, macht die Hufelandgesellschaft mit einer neuen Stellungnahme für die Integrative Medizin deutlich.

Juni 2020: Neues aus Medizin & Gesundheit

Bundestag // Plenum

Die Debatte um das Coronavirus hat sich verschärft, oft wird über- statt miteinander geredet. Aber man hört auch viel konstruktive Kritik und kluge Gedanken über das Leben nach Corona. Denn es ist ja fast so, als halte uns Corona den Spiegel vor: Unser Lifestyle macht die Erde kaputt, unsere Mobilität verpestet die Luft, unsere Ernährung macht krank. Kritische Nachfragen gibt es auch seitens

...

Mut zum Perspektivwechsel!

Stethoskop / Behandlung

Covid-19 ist viel mehr als „nur“ eine medizinische Bedrohung. Alle Lebensbereiche waren bzw. sind von der Pandemie betroffen. Das verlangt nach einer erweiterten Perspektive. So setzt sich die Anthroposophische Medizin dafür ein, Gesundheit immer im Zusammenspiel von  Pädagogik, Ökologie und Wirtschaft zu verstehen. Heute mehr denn je.

Juli 2020: Neues aus Medizin & Gesundheit

Deutscher Bundestag

Die parlamentarische Sommerpause hat begonnen, die News aus der Gesundheitspolitik ebben etwas ab. Das Thema Corona bleibt natürlich trotzdem präsent. Was positiv stimmen kann: Inzwischen wird durchaus facettenreich darüber diskutiert, was wir aus dieser Krise lernen können – auch die Anthroposophische Medizin bringt sich in die Debatte ein. Der Bürger- und Patientenverband GESUNDHEIT AKTIV

...

September 2020: Neues aus Medizin & Gesundheit

Deutscher Bundestag

Mit kürzer und kühler werdenden Tagen fragen sich viele, wie sich die Covid-19-Pandemie im Herbst auswirken wird. Kommt die zweite Welle? Wann? Auch die Politik bereitet sich vor und verlängert bzw. verbessert verschiedene Leistungen für Kurzarbeit, Eltern und pflegende Angehörige. Gleichzeitig haben sich Bund und Länder auf einige gemeinsame Corona-Leitlinien geeinigt. Trotzdem bleibt es

...

Diskutieren ja - aber nicht mit Rechtsextremen

Stoppschild

So berechtigt das Anliegen ist, über den Umgang mit Covid-19 zu debattieren, so fatal ist es, wenn dadurch auf Demos rechtsextreme Ideologien unterstützt werden. Die Anthroposophische Medizin grenzt sich von einer solchen politisch motivierten Vereinnahmung entschieden ab. Lesen Sie mehr in unserer aktuellen Pressemitteilung.

Tagung: Grenzen der Medizin?

Illustration Frau mit Maske

Abstand halten war wohl das Gebot dieses Jahres. Trotzdem sind Begegnung und Nähe wichtige Voraussetzungen für Gesundheit. Wie wir mit diesen (und weiteren) aktuellen Grenzziehungen in der Medizin umgehen können, stand im Zentrum der Herbsttagung der anthroposophischen ÄrztInnen, zu der sich rund 1.000 TeilnehmerInnen zugeschaltet hatten.

2020 - ein denkwürdiges Jahr

Geburtstagskerze

Ganz anders als geplant, aber nicht weniger intensiv – so hat sich unsere Kampagne „100 Jahre Zukunft“ im Jubiläumsjahr der Anthroposophischen Medizin entwickelt. Trotz Corona konnten wir viele Geschichten erzählen und zeigen, warum sich Menschen Tag für Tag für diese ganzheitliche Medizin stark machen…